News bei VOSSKO

Corona – Demut bei VOSSKO

Über 700 Menschen arbeiten bei Vossko in Ostbevern. Werksverträge gibt es nicht. Das Virus fordert auch die Vossko-Geschäftsleitung heraus. Bisher gab es keinen einzigen positiv getesteten Mitarbeiter. Dietmar Vosskötter ist dankbar dafür.  Jeder mit der Produktion verbundene Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin wird im Wochenrhythmus getestet. Urlaubsrückkehrer, die mehr als fünf Tage nicht in der Fir­ma waren, benötigen erst ein negatives Testergebnis, be­vor sie wieder arbeiten dür­fen. Das bedeutet konkret: Kommt ein Vossko-Mitarbei­ter etwa am Wochenende aus dem Urlaub zurück, müsste er am Montag einen weiteren Urlaubstag neh­men und sich in der Firma testen lassen; erst wenn das Ergebnis vorliegt, in der Re­gel am nächsten Tag, und es negativ ist, kann er an sei­nen Arbeitsplatz. Alternativ kann er ein negatives Test­ergebnis vorlegen, das nicht älter als 48 Stunden sein darf. Überall im Gebäude sind Desinfektionsspender aufge­baut – weitaus mehr als vor der Coronapandemie, sagt Thomas Hempen – Leiter Qualitätssicherung. Die Mit­arbeiter…

Navigieren